Südafrika
Südafrika - Urlaub - Entspannung - Golf - Erholung

Deutscher Zentralverbund Golf-Reisen GmbH
Ihr Ziel ganz nah - Südafrika ist nicht nur für unsere Golfkunden eine Reise wert.

Deutscher Zentralverbund
Deutscher Zentralverbund Golf-Reisen GmbH
Golf-Reisen GmbH
Dortmund Lanstrop - Kleinanzeigen
 Über Südafrika
 Informationen
 Devisen
 Gesundheit
 Einreise
 Klimatabelle
 Essen / Trinken
 Ärztliche Versorgung
 Flughäfen in SA
 Aktivitäten
 Sicherheit in SA
 
 Garden Route
 Cape Town / Kapstadt
 George
 Hermanus
 Knysna
 Mossel Bay
 Oudtshoorn
 Paarl
 Plettenberg Bay
 Port Elisabeth
 Riversdale
 Stellenbosch
 Swellendam
 
 Guesthaus / Lodge
 Auberge Burgundy
 Huijs Haerlem
 La Fontaine
 Opstal Country Lodge
 Periwinkel Lodge
 Plumwood Inn
 Radium Hall
 The Redbourne Lodge
 V & A Waterfront
 Welgelegen G. House
 
 Hotels
 Commodore
 Fancourt
 King George
 Palmiet Valley
 Portswood
 Protea Devon Valley
 SAS Radisson
 The Plettenberg
 The Village at Spier
 The Western Cape
 Vineyard
 Wilderness Beach
 Winchester Mansion
 Windsor
 
 
     
 
Südafrika - Indiviuell von Port Elisabeth nach Kapstadt
 
Dortmund Scharnhorst Dortmund Grevel Kamen Methler
     
  Die Garten Route von Port Elisabeth nach Kapstadt:

Tag 1:

Ankunft in Port Elizabeth. Sie übernehmen Ihren Mietwagen und fahren zum Addo Nationalpark.

Der Addo Elephant National Park bei Port Elizabeth in Südafrika läßt Out of Afrika Feeling aufkommen und bietet die seltene Gelegenheit, in einem malariafreien Gebiet eine Safari zu machen und Großwild zu beobachten. Seit Oktober 2003 sind hier wieder die 'Big 5' zu Hause.

Der Park wurde 1931 gegründet und bietet zur Zeit etwa 350 Elefanten, Büffeln, verschiedenen Antilopenarten und anderen Tieren einen sicheren Lebensraum. 1995 wurden die Zuurberge, in denen auch Leoparden beheimatet sind, in den Addo Park integriert.

Das Main Rest Camp liegt in unmittelbarer Nähe einer in der Nacht beleuchteten Wasserstelle. Hier gibt es einen Camping- und Caravanplatz, Cottages und Chalets. Alle Einheiten sind so ausgestattet, dass man sich auch selbst versorgen kann. Im Camp gibt es ein Restaurant und einen Shop.

UNTERKUNFT: ADDO NATIONAL PARK [B]

www.parks-sa.co.za

Tag 2 & Tag 3:

Diese Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung.

Tagsüber ist es ohne Probleme möglich, auf eigene Faust durch den Park zu fahren und Tiere zu beobachten. In den frühen Morgenstunden und am Abend hat man die größten Chancen, Tiere zu sehen.

Empfehlenswert sind geführte Touren. Das Angebot reicht von Safaris am Tage bis hin zu Nachtsafaris. Besonders interessant sind die Sundowner Tour und der Night Drive. Hierbei hat man große Chancen, auch die scheuen Büffel und Nashörner zu sehen.

UNTERKUNFT: ADDO NATIONAL PARK [B]

Tag 4:

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter über Port Elizabeth auf die Garten Route.

Die Garden Route ist eine malerische Region, die sich vom Gouritz River westlich von Mossel Bay über 225 km nach Osten bis hin zum Blaauwkrantz River an der Grenze zwischen den Provinzen Western und Eastern Cape erstreckt. Es ist eine grüne Küste mit schönen Buchten, langen Sandstränden, hohen Klippen und weiten Flussmündungen. Im Hinterland gibt es spektakuläre Pässe, Schluchten, Wasserfälle und dichte Wälder, die Attraktionen liegen hier abseits der Fernstrasse N 2.

Sie verbringen die nächsten zwei Nächte im Tsitsikamma Nationalpark.

Tsitsikamma bedeutet übersetzt aus der Khoi Khoi Sprache "der Platz wo viel Wasser ist" oder "reich an Wasser". Das kommt nicht von ungefähr, denn hier regnet es oft und viel. Wasser gibt es auch in der Schlucht des Storm Rivers und in den Bächen der Tsitsikamma-Berge. Das nicht trinkbare Meerwasser an der Küste mit den mächtigen Wellen war wohl nicht gemeint.

UNTERKUNFT: STORM’S RIVER REST CAMP [B]

www.parks-sa,.co.za

Tag 5:

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Vielleicht wollen Sie eine kurze Wanderung zur bekannten Hängebrücke unternehmen oder sich einfach im Rest Camp ausruhen.
UNTERKUNFT: STORM’S RIVER REST CAMP [B]

www.parks-sa,.co.za

Tag 6:

Die heutige Fahrt geht nach Knysna.

"Neisna" ausgesprochen geht der Name der Stadt vermutlich auf das Khoi-Wort Xthuys Xna zurück, was soviel heisst wie "der Platz, wo das Holz ist". Die Bezeichnung stand für den Knysna River, der sich durch die dichten Urwälder und tiefe Schluchten windet, bis er schließlich in eine grosse Lagune mündet, die nicht mit einer Sandbank, sondern mit einer mehr als 50 m hohen Felswand vom Meer abgetrennt ist. Hier bilden die Outeniqua Mountains und die buchtenreiche Küste das sehenswerte Umfeld für den vom Fluß in diese Barriere hineingeschnittenen engen Kanal und das weit im Land an der Lagune gelegene Städtchen Knysna.

Das Knysna Hollow ist ein schönes, altes Country Estate in der Nähe der bekannten Lagune von Knysna. Das historische Manor House bildet das Zentrum der Anlage.

UNTERKUNFT: KNYSNA HOLLOW [BB]

www.knysnahollow.co.za

Tag 7 & Tag 8:

Tage zur freien Verfügung.

Im Millwood House Museum kann man sich über die Geschichte der Region informieren. Heute kann man hier an eine kleinen Waterfront mit Lagunenblick shoppen und gemütlich in einem der Cafes sitzen. Hier legen auch die zahlreichen Ausflugboote an, die Naturliebhaber zu Walen und Delfinen oder zum nahen Featherbed Nature Reserve bringen.
Die Auswahl an Restaurants im Ort ist gross, mit über 60 Lokalen bietet Knysna die größte Auswahl verschiedener Küchen entlang der Garden Route. Vom Fischrestaurant an der Waterfront bis zum exotischen Waldrestaurant mitten im Phantom Forest. Knysnas besondere Spezialität sind aber die Austern, die hier in der Lagune gezüchtet werden. Am besten man probiert sie bei der Knysna Oyster Company auf Thesen`s Island. Heruntergespült werden sie dann mit dem Bier aus der örtlichen Mitchell Brauerei.

UNTERKUNFT: KNYSNA HOLLOW [BB]

Tag 9:

Sie beginnen den Tag mit Ihrer Weiterfahrt an das Ende Afrikas – Kap Agulhas.

Das Kap ist mit 34°50' südlicher Breite wirklich der südlichste Punkt von Afrika. Im Westen des Kap Agulhas trifft der Atlantische und im Osten der Indische Ozean auf die Südküste Afrikas. Hier verläuft die wahre Trennlinie zwischen Atlantik und Indischem Ozean.

Sehenswert und das beliebteste Fotomotiv am südlichsten Punkt Afrikas ist der schöne Leuchtturm, immerhin der Zweitälteste Südafrikas aus dem Jahre 1848.

Der Leuchtturm verrichtet auch heute noch immer seinen Dienst und die mächtigen Leuchtfeuer haben eine Reichweite von fast 60 Kilometern.

Das aus natürlichem Stein gegen den Hang gebaute Agulhas Country Lodge bietet einen spektakulären Blick über den Ozean von praktisch jedem Punkt aus.

UNTERKUNFT: AGULHAS COUNTRY LODGE [BB]
www.agulhascountrylodge.com

Tag 10:

Heute fahren Sie nach Stellenbosch – das Herz der Weinanbaugebiete des Kaps.

Hier wird seit 340 Jahren Wein angebaut. Es ist eine wunderschöne Landschaft mit grünen und fruchtbaren Tälern. Malerische Orte mit alten kapholländischen Häusern und bis zu 1.500 Meter hohe Bergformationen in der Umgebung mit atemberaubenden Passstraßen prägen das Landschaftsbild der Winelands am Kap.

Ihren Namen erhielt die Siedlung von und nach ihrem Erbauer Simon van der Stel. Mit dem Namen Stellenbosch, am besten mit "Stel's Busch" zu übersetzen, wurde eine kleine Insel im Eerste Rivier bezeichnet, wo Simon van der Stel das erste Lager aufgeschlagen hatte.

River Manor Land- und Kurhaus ist ein nationales Monument und befindet sich im Herzen der geschichtsträchtigen Stadt Stellenbosch und der Weinanbaugebiete vom Kap.

Die beiden historischen Häuser liegen gegenüber des Eerste Rivers in einer ruhigen, von Eichen gesäumten Allee, nur zwei Minuten Fußweg vom Stadtzentrum mit seinen Museen, Straßencafes, zahlreichen Restaurants und Galerien entfernt.

UNTERKUNFT: RIVER MANOR COUNTRY HOUSE & SPA [BB]

www.rivermanor.co.za

Tag 11:

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Wer Stellenbosch hört, der denkt an Wein. Die ausgeschilderte Wine Route umfaßt 23 Weingüter und 5 Genossenschaften (Cooperatives). Im Tourist Office kann man Rundfahrten buchen oder auch einzelne Kellereibesichtigungen. Viele Winzer bieten Probierstuben, Picknickflächen und auch Restaurants.

UNTERKUNFT: RIVER MANOR COUNTRY HOUSE & SPA [BB]

Tag 12:

Nach einem herrlichen Früstück im River manor geht die Fahrt nach Kapstadt zum Acorn House.

Kapstadt zählt wohl mit Recht zu den schönsten Städten der Welt. Touristische Ziele sind vor allem die Waterfront mit ihren vielfältigen Angeboten und die Berge der Stadt mit den fantastischen Ausblicken auf Meer, Grün und Häuser.

Acorn House liegt im Stadtteil Oranjezicht an den Hängen des Tafelbergs und bietet einen spektakulären Berg-, City- und Hafenblick. Kapstadts Attraktionen sind zudem alle schnell zu erreichen. Acorn House bietet himmliche Ruhe, Unterkunft für gehobene Ansprüche, und persönlichen Service. Der blühende Pool-Garten, erfüllt von Lavendel., Rosen. und Bougainvillea-Duft, lädt zum Entspannen ein.

UNTERKUNFT: ACORN HOUSE [BB]

www.acornhouse.co.za

Tag 13 & Tag 14:

Tage zur freien Verfügung um Kapstadt auf eigene Faust zu erkunden.

In Kapstadt gibt es Theater, Museen und Galerien von Weltruf, gute Einkaufsmöglichkeiten mit Waren aus Afrika und aller Welt, eine lebendige Musikszene und zahlreiche Restaurants sorgen für kulinarische Highlights.Die Strände der Stadt sind weiss und lang, umgeben von herrlicher Landschaft.

Für den totalen Überblick über Kapstadt muss man hoch hinaus. Entweder auf das Wahrzeichen der Stadt, den Tafelberg, oder zum Beispiel mit dem Helikopter von der Waterfront aus zu einem Rundflug.

Der Seemann und Abenteurer Sir Francis Drake beschrieb das Kap der Guten Hoffnung im 17. Jahrhundert als "Schönestes Kap auf dem gesamten Erdenrund". Auch heute ist es ein herrlicher Aussichtspunkt und zieht mit wunderbarer Natur Besucherströme aus aller Welt an. Mehr als 2.600 endemische Pflanzen gedeihen hier im Schutzgebiet Dies ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Die Gewässer an der Atlantikküste der Kaphalbinsel sind relativ kühl, trotzdem kann man während der klimatisch angenehmen Sommermonate hier auch herrlich baden.

UNTERKUNFT: ACORN HOUSE [BB]

Tag 15:

Heute kommt Ihre Südafrikareise leider an ein Ende. Um ca. 13h00 sollten Sie zum Flughafen fahren und Ihrem Mietwagen wieder abgeben. Ihr Heimflug, SA352, fliegt um 16h10 ab.

Natürlich haben Sie auch hier die Möglichkeit einer individuellen Verlängerung bzw. Änderung des Reiseverlaufes. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Für weitere Informationen oder Reiseanfragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 

 

 
     
Dortmund Derne Kostenlose Kleinanzeigen Kleinanzeigenmarkt
     

 

 

 Golf im Angebot

 
 Reisen im Angebot
 
 Golfplätze
 Knysna
 Mossel Bay
 Paerl Valley
 Parow
 Sparebosch
 Spier
 Steenberg
 Strand
 Westlake
 Worcester
 
 Seiten Informationen
 Über uns
 Kontakt
 Reise - Anfrage
 AGB
 Feedback
 
 Sonstiges
 Hintergrundbilder
 Webdesign
 
Dortmund Lanstrop

Erstellung und Design by Kaub Computer Service e.K.
Copyright 2004 - 2010 by Deutscher Zentralverbund Golf-Reisen GmbH